Bildblock 01

Blick auf den Titel des Buches. Im Hintergrund unscharf und dunkel gehalten: ein Ausschnitt des Gemäldes Dame am Cembalo. Darauf in großen gold-gelben Lettern der Titel des Buches: Das Goldene Zeitalter, der mit Hilfe eines Aufklebers auch in Braille-Schrift aufgebracht ist.

Bildblock 02

Das Buch aufgeklappt: nun ist die Umschlaginnenseite und rechts am Bildrand der Buchblock zu sehen. Auf der Umschlaginnenseite ist ein Teil eines großformatigen Fotos mit Vertretern der Gebietsgruppe Schwerin des BSVMV bei einem Museumsbesuch erkennbar. Auf dem Buch liegt die schwarze DAISY-CD, die das Buch hörbar macht.

Bildblock 03

  • Blick auf eine Doppelseite mit dem Gemälde Steckbrett mit Flöte. Das Gemälde wurde für Sehbehinderte mit einem erhöhten Kontrast optimiert. Auf dem Gemälde eine tiefgezogene Relief-Folie, die die Konturen des Gemäldes tastbar macht. Vom rechten unteren Bildrand ragt eine Hand in das Foto hinein und hat die untere Kante der Relief-Folie angehoben.
  • Es folgt ein Blick auf die Seite mit dem Gemälde Bewegte See mit Schiffen von Ludolf Backhuisen. Die Bildbeschreibung zu dem Gemälde können Sie sich im Anschluss anhören.

Bildblock 04

  • Vor uns die Doppelseite mit der aufliegenden Relief-Folie zu dem Gemälde Girlande aus Blumen und Früchten von Jan Davidsz de Heem. Unter der Relief-Folie ist deutlich zu erkennen wie sich Schwarzdruck, durchsichtige Braillebeschriftungen und das ebenfalls transparente Tastrelief überlappen.
  • Es folgt die zu dem Gemälde Girlande aus Blumen und Früchten dazugehörige tastbare Detail-Abbildung einer geflammten Tulpe. Dazu wird rechts ausführlich auf den niederländischen Tulpenwahn eingegangen, der 1637 zu dem Platzen der ersten Spekulationsblase der Wirtschaftsgeschichte führte.
  • Detailfoto der Relieffolie über dem Gemälde Der Geograf. Die Relieffolie ist aus einem durchsichtigen Material, so dass das Schwarzdruckgemälde durch die Folie hindurch deutlich zu erkennen ist.
  • Abschließend eine weitere tastbare Detail-Abbildung, nun zu dem seitlichen Kopf des Gelehrten, der in dem Gemälde Der Geograf abgebildet ist. Das Bild ist Teil eines Werkstattgemäldes, dass durch einen Schüler des berühmten Gerard Dou angefertigt wurde. In der Abbildung ist die tastbare Struktur eines Barts zu erkennen, den der Gelehrte trägt.